hand.png mitte2.png hand_ton.png hand_am_ton.png kopf.png begleitung.png kette.png heilerde.png lehm_pflanze.png 2experten.png fobi.png hand_im_topf.png black_white.png begleitung2.png bemalte_hand.png am_ton.png tonfeld.png vogel.png kinderhand.png ton_weich.png kinderhande.png ton_hart.png mitte.png schale.jpg vier_haende.png

Persönliches

Nach meinem Abitur studierte ich Agrarwissenschaften und arbeitete mehrere Jahre als Diplom-Agraringenieurin in der Beratung von landwirtschafts- und gartenbaulichen Betrieben. Ab 1983 folgte die Familienphase – heute bin ich Mutter dreier erwachsener Töchter und Oma von Oskar, Marie, Kaspar und Theo.

1996 nahm ich dann das Studium der Sozialpädagogik an der Evangelischen Hochschule in Darmstadt auf, das ich 2000 mit dem Diplom abschloss. Nachdem ich in Mainz eine Familienbildungsstätte aufgebaute und für mehrere Jahre eine Stadtteileinrichtung im sozialen Brennpunkt leitete, arbeite ich seit 2003 hauptberuflich als Fachberaterin für Kindertagesstätten bei der Evangelischen Kirche Hessen und Nassau (EKHN), aktuell mit einer halben Stelle.

Seit 1990 leitete ich eine eigene Töpferwerkstatt, organisierte Kurse und nahm an Ausstellungen teil. Nach einer Reihe von Aus- und Weiterbildungen veränderte ich mein Konzept grundlegend und eröffnete 2011 mein eigenes Seminarhaus Wirkraum Ton&Töne, in dem ich nun therapeutische Einzelstunden, Supervision, Coaching und vielfältige Seminare anbiete.

Seit meinem Studium der Sozialpädagogik begleite ich Menschen in Krisen, die teilweise durch Traumatisierungen ausgelöst werden. Schwerpunkt meines Studiums war „Gesundheitsförderung und Rehabilitation“. Es ging dabei speziell um „Psychosoziale Gesundheit, Biographie und Beratung/Begleitung von erwachsenen Menschen und psychisch kranken Erwachsenen“. Auf dieser Grundlage aufbauend absolviere ich ständig berufsbegleitende Ausbildungen, um meine Fachkenntnisse und Methoden zu erweitern und zu vertiefen. Das Thema Traumatisierungen und ihre Folgen ist Bestandteil aller Qualifikationen gewesen und fließt in meine gesamte Arbeit mit ein.

Besonders am Herzen liegt mir die Pädagogische Arbeit am Ton (PädArT), ein von mir über Jahre hinweg entwickeltes pädagogisches Konzept, das vor allem Fachkräfte in Kindertagesstätten, Schulen und anderen sozialen und therapeutischen Einrichtungen anspricht. Es basiert auf den Erkenntnissen der Reggio-, Freinet-, Waldorf-  und der Montessori-Pädagogik sowie der Arbeit am Tonfeld® und nimmt Forschungsergebnisse der Erziehungswissenschaften, insbesondere der Elementarpädagogik, sowie der Entwicklungs- und Tiefenpsychologie mit auf. Außerdem fließen Erkenntnisse der Neurowissenschaften, der Integrativen Therapie, der Gestalttherapie und der systemischen Aufstellungsarbeit ein.

Seit 2010 biete ich ein Curriculum an, in dem sich Interessierte - auch Privatpersonen - zu Fachkräften für PädArT ausbilden lassen. Daneben begleite und unterstütze ich Institutionen konzeptionell bei der Einführung und in der alltäglich Umsetzung der Pädagogischen Arbeit am Ton. Das Evangelische Kinderhaus Panama in Heidelberg ist die erste zertifizierte PädArT-Kita, die Hospitationen für Interessierte anbietet.

Weitere Angebote, die mir sehr am Herzen liegen, sind die Arbeit am Tonfeld und das Familien- und Organisationsaufstellen.